Hintergrundinfo

 

e-mail:

renatomesser@bluewin.ch

 


Künstlerförderung



 

 

 

 

 


ist einer meiner Beiträge zur Schaffung von mehr Frieden auf diesem Planet.

 

 

 

Wechsel alle 6- 8 Tage

Neuer Eintrag 27.04.2017

 

 


* * * *

 

 

Wer die Vergangenheit kennt,

hat den Schlüssel zur Zukunft

 

 

 

Unsere wahren Gegner sind keine Menschen !

 

 

Sie sind eine nichtmenschliche Rasse, welche uns seit Jahrtausenden medial steuert.
Ich betrachte sie als Geissel der Menschheit.
Jeder, dessen Lebensweg übermässig von Leid- und Widrigkeiten geprägt ist,
kann sich angesprochen fühlen.

 

 

Mutter mit Kind, Bagdad Museum

so könnten sie aussehen !

 

 

z. B: Archonten, Anunnaki:


Ist eine nichtmenschliche Lebensform, welche sich in alten Kulturen
als Götter, Religions - und Wissensbringer verehren liessen,
uns in unserer heutigen Form erschaffen haben sollen und
länger leben als wir.
Sie versprachen wiederzukommen
Die Hoffnung auf den Messias findet sich in vielen Religionen wieder.
Meines Erachtens waren sie nie weg, sondern sind nach wie vor unter uns.

Nachweise für ihre Existens wurden über sumerische Keilschrift - Tafeln,
gefunden im heutigen Irak, erbracht.

 

" denn sie wissen nicht was sie tun "


als mögliche Erklärung für medial gesteuertes unmenschliches Verhalten
auf unserem Planeten:
Jesus, warscheinlich zu den Nichtmenschen gehörend, wusste offenbar genau, wovon
er sprach.

 

* * * *

 

 

vorgesehene Themen:

 

Alte Götter, Archonten, Anunnaki, gefallene Engel, Satan, Dämonen...
es gibt viele Namen für das gleiche


Religion
Geschichts- und Zeitfälschung
Umwelt - und Ueberbevölkerung
System - Kritik
Weltraum- und UFO - Forschung
Medizin- und Gesundheit

 

 

* * * *



Autorin dieser Webseite:

 

Renato Messer

CH 9656 Alt St. Johann

Postfach 3

 

 

 

 

 


****************************

 

 

 

 

 

 

 


Aus den Protokollen der Zionisten

 


Die Kontrolle des Glaubens

 


... Wir werden den Menschen den wahren Glauben nehmen. Wir werden die Grundpfeiler der
geistigen Gesetze verändern oder herausnehmen...Das Fehlen dieser Gesetze wird den Glauben
der Menschen schwächen, da die Religionen die Zusammenhänge nicht mehr erklären können.
Diese Lücken werden wir durch materialistisches Denken und mathematische Berechnungen
füllen...

 

 

 

 

*******************************

 

 

 


Systemkritik

 

 

 

Frank A. Meyer

 

 

Die Grosse Sehnsucht

 

 

 

Quelle:

Sonntagsblick vom 23.04.2017

 

Quelle: Schaffhauser Nachrichten

 

 


**********************************************************************

 

 


Frank A. Meyer

 

Nein, Erdogan ist kein Nazi

 

 

 

 

Quelle:

Sonntagsblick vom 02.04.2017

 

 


**********************************************************************

 

 


Alexander Seybold

 


Wa (h) re Reichsbürger - oder


Bürger des Reichs ?

 

 

 

 

Quelle: Toggenburger Tagblatt

 

Quelle:

Magazin 2000plus Nr. 388

 


Argo-Verlag, Sternstrasse 3
D - 87616 Marktoberdorf

Tel. 08349-92044-0
Fax 08349-92044-49

E-Mail: mail@magazin2000plus.de
Internet: www.magazin2000plus.de

 

 


*********************************************************************

 

 

Quelle: Werdenberger & Obertoggenburger

 

 


Werner Kallenberger

 

 

Populismen


Lob des Links - Populismus

 

 

 

Quelle:

Tagesanzeiger vom 30.03.2017

 

 


*********************************************************************

 

 


Možnost Satire

 

 

Apple stellt neues unsichtbares Produkt iMagination vor

 

Es ist vielseitiger als ein iPad, individualisierter als ein iPhone,

 

leichter als ein iPod und dazu noch völlig unsichtbar:

 

Der Hardware- und Softwarehersteller Apple sorgt mit dem neuen Produkt iMagination für Furore. Der Clou: Sämtliche Prozesse des iMagination finden ausschliesslich im Kopf des Users statt. Technische Spezifikationen entfallen daher völlig.
Apple-Chef Tim Cook persönlich erklärte bei einer Präsentation am kalifornischen Sitz der Firma, wie das neue State-Of-The-Art-Produkt funktioniert: "Der iMagination kann alles, was Sie sich nur irgendwie vorstellen können. Er ist nur 0 Gramm schwer, läppische 0 Millimeter dick und kommt in einem zeitlosen, unsichtbaren Design. Sobald Sie ihn für nur 999 Franken erworben haben, können Sie ganz ohne Installation sofort loslegen. Am einfachsten funktioniert es, wenn Sie nach dem Kauf einfach die Augen schliessen und denken, woran immer Sie wollen."
Mithilfe des iMagination können sich Apple-Kunden beispielsweise vorstellen, sie wären inmitten eines Abenteuerfilms – oder sie wären so reich, dass sie sich noch mehr Apple-Produkte leisten könnten. Auch mehrere Gedankenspiele, lustige Überlegungen, Tagträume, eine Selbstgesprächsfunktion und ein Kopfrechner sind im Lieferumfang enthalten, der stark an den jeweiligen Käufer angepasst ist.

 

Für Apple eher ungewöhnlich: Selbst die Erotik kommt nicht zu kurz. So sollen sich Besitzer des iMagination jede nur erdenkliche sexuelle Eskapade vorstellen können.
Zusätzlich soll es möglich sein, dass sich Besitzer eines iMagination in einem eigens dafür eingerichteten iMagine-Store zusätzliche Vorstellungen herunterladen. Für nur 0,99 Franken etwa können sie sich ein aktuelles Lied anhören, das dank integrierten Ohrwurm-Features tagelang durch ihren Kopf dudelt. Zusätzlich können auch Geschichten gelesen und Filme angesehen werden, die im iMagination gespeichert und jederzeit wieder abgerufen werden können.
Erste Tests der Computer-Buk-press-Redaktion, der ein Prototyp zur Verfügung gestellt wurde, ergaben allerdings, dass im iMagination abgespeicherte Filme und Musikstücke nur in mangelhafter Qualität abgespielt werden können. Diese lässt mit der Zeit sogar noch weiter nach. Allerdings darf davon ausgegangen werden, dass diese Probleme beim Nachfolgemodell, an dem Apple bereits fieberhaft arbeitet, weitgehend ausgemerzt sein dürften.
Brisant ist ausserdem, dass Apple-Konkurrent Samsung heute vermeldete, ebenfalls an einem ähnlichen Produkt, dem Samsung Fantasy Tab, zu tüfteln. Allerdings versuchen die Anwälte von Apple alles, um die Einführung dieses Geräts, das mit einem Kampfpreis von nur 799 Franken auf den Markt geworfen werden soll, mit einer Patentklage zu verhindern.


Quelle
Postillon / ssi; / Možnost.ch
Foto: oben Valery Marchive, CC BY-SA 2.0, / mitte © Yuri Arcurs - Fotolia.com

 

Mo nost.ch

 

 

 

***********************************************************

 

 

 

Für die verlinkten Adressen

übernehme ich keine Verantwortung


Links:

 

www.esm-vertrag.com

www.techseite.wordpress.com

www.allmystery.de


www.anti-zensur.info/


www.atlantia.de


http://www.ausserirdische.de

www.cropfm.at


http://www.davidicke.com


www.elektrosmog.de


www.em-schweiz.ch


www.exopolitik.org


www.faktor-L.de


www.dgeim.de


www.grenzwissenschaft-aktuell.de


www.klimaskeptiker.info


www.mikrowellenterror.de


www.s-topsecret.de


www.zillmer.com


Mo nost.ch


 



 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


nach Oben
Besucherzähler